Ist ein Scrum Master nichts anderes als ein Hofnarr?

0 Comments

Minuten Lesezeit

Sei dabei und sichere Dir bis zum 31.05.2024 Dein Early-Bird Ticket!

Januar 18, 2024

Hol Dir hier das kostenlose Probekapitel meines Buchs

Klicke einfach auf den folgenden Link und melde Dich an.

In diesem Blogartikel möchte ich eine interessante Metapher mit euch teilen: die Parallelen zwischen Scrum Mastern und Hofnarren. An dieser Stelle noch einmal Danke an Konstantin Diener für diese schöne Metapher, die wertvolle Einsichten für Scrum Master bietet, um in ihrer Rolle effektiver zu sein und nicht in die Rolle des "Hofnarren" zu fallen.

Meine Sicht auf die Rolle des Scrum Masters im Unternehmenskontext

Man kann immer wieder beobachten, dass einige Unternehmen Scrum Master einstellen, weil es modern erscheint oder weil es im Scrum Guide empfohlen wird, ohne wirklich zu verstehen, welchen Wert diese Position im Unternehmen hat. Ähnlich wie Hofnarren in königlichen Höfen, die für Unterhaltung sorgen, werden Scrum Master manchmal nur als Teil eines Trends angesehen.

Die Herausforderung: Gehört, aber nicht ernst genommen

Ein zentrales Problem ist, dass Scrum Master oft frei ihre Meinung äußern dürfen, aber ihre Vorschläge und Feedback werden ignoriert. Sie können auf Missstände hinweisen, aber es führt zu keinen echten Veränderungen oder Verbesserungen. Diese Situation spiegelt die Rolle des Hofnarren wider, der zwar den König kritisieren darf, aber letztendlich nicht ernst genommen wird.

Nicht Teil der wichtigen Entscheidungen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Scrum Master oft von wichtigen Meetings und Entscheidungsprozessen ausgeschlossen sind. Sie werden nicht konsultiert oder in strategische Diskussionen einbezogen, was ihre Fähigkeit, effektive Veränderungen voranzutreiben, stark einschränkt.

Meine Lösungsansätze für Scrum Master

Ich möchte euch einige konkrete Tipps geben, wie ihr als Scrum Master diese Herausforderungen überwinden könnt:

  1. Auftragsklärung: Stellt von Anfang an klar, was eure Rolle im Unternehmen ist, insbesondere während des Bewerbungsprozesses. Stellt Fragen, um den Stellenwert von Scrum im Unternehmen zu verstehen und eure Erwartungen und Aufgaben klar zu definieren.
  2. Zielsetzung und Messung des Fortschritts: Legt eure Ziele für das Jahr fest und definiert konkrete Schritte zur Erreichung dieser Ziele. Überprüft regelmäßig eure Fortschritte und messt euch selbst anhand klarer Kriterien.
  3. Aktive Teilnahme an wichtigen Entscheidungen: Besteht darauf, in wichtige Meetings und Entscheidungsprozesse einbezogen zu werden, um eure Rolle als Change Agents effektiv auszufüllen.
  4. Teil einer Community werden: Werde Teil einer Community wie meiner Scrum Master Journey, um kontinuierlich zu lernen und Dich weiterzuentwickeln.

Mein Fazit

Ich wünsche euch, dass ihr im Jahr 2024 erfolgreich seid und dazu beitragt, Eure Unternehmen und den Industriestandort Deutschland zu stärken. Ich betone die Bedeutung der Rolle des Scrum Masters und ermutige euch, proaktiv zu sein, um eure Position im Unternehmen zu festigen und echte Veränderungen herbeizuführen.

About the author 

Marc Löffler

Marc Löffler ist Keynote-Speaker, Autor und Mentor für passionierte Scrum Master. Er befasst sich schon seit 2005 leidenschaftlich mit agilen Methoden, wie z.B. Scrum, Kanban oder eXtreme Programming. Bevor er mit dem Thema Agilität in Berührung gekommen war, hat er als zertifizierter Projektmanager (IPMA) bei Firmen wie Volkswagen, Siemens und EADS erfolgreich multinationale Projekte geleitet. Mit Begeisterung hilft er Unternehmen dabei, agile Werte zu verstehen und genau die Form von Agilität zu finden, die zum jeweiligen Unternehmen passt. Dabei nutzt er sein PASSION Modell, um die jeweilige Situation zu analysieren und sinnvolle nächste Schritte hin zur passionierten, agilen Organisation zu definieren. Er liebt es, neue Einsichten zu generieren, und unterstützt Unternehmen dabei, Probleme aus kreativen, neuen Blickwinkeln zu betrachten. Seit September 2018 ist er zertifizierter Professional Speaker GSA (SHB) mit der besten Keynote seines Jahrgangs. Im Jahr 2014 erschien sein Buch „Retrospektiven in der Praxis“ beim dpunkt.verlag. Im Jahr 2018 folgte das Buch „Improving Agile Retrospectives“ bei Addison Wesley. Im Februar 2022 folgte dann das Buch "Die Scrum Master Journey" beim BusinessVillage Verlag.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hol Dir die kostenlose Anleitung für
Deine persönliche
 Retrospektive