So bekommst Du als Scrum Master mehr Wertschätzung für Deine Rolle

0 Comments

Minuten Lesezeit

Sei dabei und sichere Dir bis zum 31.05.2024 Dein Early-Bird Ticket!

Oktober 8, 2022

Hol Dir hier das kostenlose Probekapitel meines Buchs

Klicke einfach auf den folgenden Link und melde Dich an.
Leider erfährt die Rolle des Scrum Masters nicht immer die Wertschätzung, die sie verdient. Das ist sehr Schade, aber leider gibt es hierfür auch eine Menge Gründe. Welche das sind und was man dagegen tun kann, erfährst Du hier. Du kannst es Dir natürlich auch anhören: 

Scrum Master ist mehr als eine Rolle, es ist ein Beruf

Immer noch denken viele, dass es völlig ausreichend ist, wenn man ein 2-3 tägiges Scrum Master Training besucht, danach die Zertifizierung macht und dann als Scrum Master arbeitet. Das ist natürlich Blödsinn. Ich habe schon vor einiger Zeit einen Artikel darüber geschrieben, was ein Scrum Master den ganzen Tag macht/machen sollte. Hier noch einmal die entsprechende Grafik: 

Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag, Schaubild

Man gut nachvollziehen, dass man sich die entsprechenden Fähigkeiten nicht in ein paar Tagen oder Wochen beibringen kann. Wie geht man hier also am besten vor?

  • Wie für viele anderen Rollen (z.B. Projektmanagement) sollte man im Unternehmen klare Ausbildungspfade definieren.
  • Zusätzlich sollte man verschiedene Erfahrungsstufen (wie z.B. im Karate) festlegen, um die verschiedenen Ausbildungsstufen transparent zu machen.
  • Jeder neue Scrum Master braucht einen Mentor (intern oder extern).

Es braucht ein klare Auftragsklärung

Oft ist garnicht genau definiert, was ein Scrum Master im Unternehmen oder in einem Team bewirken soll. Die Rolle ist nunmal im Scrum Guide definiert, also bekommt das Team einen Scrum Master. Und genau hier starten die Probleme. Ohne eine vernünftige Auftragsklärung fehlt dem Scrum Master die notwendige Basis, um aktiv werden zu können:

  • Mache eine Auftragsklärung sowohl mit dem Team in dem Du arbeitest als auch mit den entsprechenden Führungskräften.
  • Suche den Kontakt zum Change Management / Agile Transformation Team in Deinem Unternehmen.
  • Gründe eine Community of Practice (CoP) mit den anderen Scrum Mastern in Deinem Unternehmen. Gemeinsam kann man mehr bewirken

Welche Art von Scrum Master möchtest Du sein?

Jeder Scrum Master ist anders, so wieder jeder Mensch anders ist. Du musst also Deinen eigenen Weg (Deine Scrum Master Journey) finden. Deine Wirksamkeit ist davon abhängig, dass Du selbst weißt wer Du bist und was Du sein willst. Dazu solltest Du folgendes tun:

  • Kläre für Dich, was Deine Werte sind und wie Du sie zukünftig leben möchtest
  • Finde heraus, was Deine Stärken sind und wie Du sie am besten einsetzen kannst
  • Mache regelmäßig Deine persönliche Retrospektive. Dazu habe ich Dir eine kurze Anleitung geschrieben (siehe unten).

Hol Dir hier das kostenlose Probekapitel meines Buchs

Klicke einfach auf den folgenden Link und melde Dich an.

About the author 

Marc Löffler

Marc Löffler ist Keynote-Speaker, Autor und Mentor für passionierte Scrum Master. Er befasst sich schon seit 2005 leidenschaftlich mit agilen Methoden, wie z.B. Scrum, Kanban oder eXtreme Programming. Bevor er mit dem Thema Agilität in Berührung gekommen war, hat er als zertifizierter Projektmanager (IPMA) bei Firmen wie Volkswagen, Siemens und EADS erfolgreich multinationale Projekte geleitet. Mit Begeisterung hilft er Unternehmen dabei, agile Werte zu verstehen und genau die Form von Agilität zu finden, die zum jeweiligen Unternehmen passt. Dabei nutzt er sein PASSION Modell, um die jeweilige Situation zu analysieren und sinnvolle nächste Schritte hin zur passionierten, agilen Organisation zu definieren. Er liebt es, neue Einsichten zu generieren, und unterstützt Unternehmen dabei, Probleme aus kreativen, neuen Blickwinkeln zu betrachten. Seit September 2018 ist er zertifizierter Professional Speaker GSA (SHB) mit der besten Keynote seines Jahrgangs. Im Jahr 2014 erschien sein Buch „Retrospektiven in der Praxis“ beim dpunkt.verlag. Im Jahr 2018 folgte das Buch „Improving Agile Retrospectives“ bei Addison Wesley. Im Februar 2022 folgte dann das Buch "Die Scrum Master Journey" beim BusinessVillage Verlag.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hol Dir die kostenlose Anleitung für
Deine persönliche
 Retrospektive