Welches ist das wichtigste agile Prinzip?

0 Comments

Minuten Lesezeit

August 27, 2020

Bunte Filzstifte und Podcast-Titel: Welches ist das wichtigste agile Prinzip

Deine persönliche Scrum Master Journey

Du möchtest tiefer in das Thema "Scrum Master" einsteigen? Dann werde Teil der Scrum Master Journey Community. Jetzt bereits ab 41,58.-€/Monat dabei sein.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, welches das wichtigste, agile Prinzip ist? Aus meiner Sicht ist es eine Kombination aus mehreren Prinzipien. Als Basis nehme ich hier das Agile Manifest:

Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen. Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:
  • Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge
  • Funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlung
  • Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans
Das heißt, obwohl wir die Werte auf der rechten Seite wichtig finden, schätzen wir die Werte auf der linken Seite höher ein.

Das aus, meiner Sicht, wichtigste Pärchen findet man direkt als Erstes: Individuen und Interaktionen sind wichtiger als Prozesse und Tools. Wenn man es schafft ein gutes Team aufzusetzen, erschließen sich alle anderen Dinge oft automatisch. Wie man das am besten macht, habe ich u.a. hier beschrieben: In 7 Schritten zum agilen Dream Team oder hier: Voraussetzungen für agiles Arbeiten.

Was viele nicht wissen ist, dass es hinter diesen vier Pärchen noch weitere zwölf Prinzipien gibt. Finden kann man dieser hier: Prinzipien hinter dem agilen Manifest. Die drei wichtigsten möchte ich hier kurz aufführen:

Errichte Projekte rund um motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen und vertraue darauf, dass sie die Aufgabe erledigen.

Dieses Prinzip ist deshalb so wichtig, weil es die Grundlage für das wichtigste Pärchen weiter oben ist. Es braucht das richtige Umfeld (PASSION Modell) und vor allem VERTRAUEN. Nur dann können die Mitarbeiter ihr wahres Potential ausschöpfen.

In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an.

Wenn Du agil starten möchtest brauchst ein Board, um Deine Arbeit transparent zu machen und an dem Du Dich täglich treffen kannst. Wenn Du das dann noch mit regelmäßigen Retrospektiven kombinierst, bist Du auf dem besten Weg in Richtung Agilität. 

Zu guter Letzt noch mein Lieblingsprinzip:

Einfachheit -- die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren -- ist essenziell.

Dieses Prinzip muss man am Anfang mindestens dreimal lesen. Wenn man dieses Prinzip aber nicht versteht und umsetzt, wird man NIE die Geschwindig- keitsvorteile sehen, die einem durch agiles Arbeiten versprochen werden. Es geht hier knallhart ums "Weglassen" und sich darauf zu fokussieren, was den größten Kundennutzen bringt. Wenn man weiterhin versucht sein 1000-seitiges Pflichtenheft in agilen Iterationen umzusetzen, wird man sicher enttäuscht werden.

Noch mehr zu diesem Thema kannst Du Dir in meinem Podcast anhören. Viel Spaß beim Reinhören 🙂

Online Kurse

Passionate Team Agility - Der Online Kurs

Worum geht's in Kürze? 

  • Du wirst in die Lage versetzt, Deine konkrete Situation zu analysieren und zu verstehen
  • Du baust Teams, die passionierte Agilität leben
  • Du bekommst das Wissen an die Hand, wie Du eine nachhaltige Dream Team Umgebung schaffst
  • Du sparst Dir viele Stunden Frustration und Fehler bei Deiner eigenen agilen Transformation

Der Ultimative Remote Retrospektiven Kurs

Im Kurs lernst Du

  • Wie Du Remote Retrospektiven optimal vorbereitest
  • Wie Du auch Remote Vertrauen im Team aufbaust
  • Wie alle Teilnehmer die gesamte Retro am Ball bleiben
  • Wie Du auch stille/introvertierte Teilnehmer integrierst
  • Welche Online Tools am besten funktionieren

About the author 

Marc Löffler

Marc Löffler ist Keynote-Speaker, Autor und Mentor für passionierte Scrum Master. Er befasst sich schon seit 2005 leidenschaftlich mit agilen Methoden, wie z.B. Scrum, Kanban oder eXtreme Programming. Bevor er mit dem Thema Agilität in Berührung gekommen war, hat er als zertifizierter Projektmanager (IPMA) bei Firmen wie Volkswagen, Siemens und EADS erfolgreich multinationale Projekte geleitet. Mit Begeisterung hilft er Unternehmen dabei, agile Werte zu verstehen und genau die Form von Agilität zu finden, die zum jeweiligen Unternehmen passt. Dabei nutzt er sein PASSION Modell, um die jeweilige Situation zu analysieren und sinnvolle nächste Schritte hin zur passionierten, agilen Organisation zu definieren. Er liebt es, neue Einsichten zu generieren, und unterstützt Unternehmen dabei, Probleme aus kreativen, neuen Blickwinkeln zu betrachten. Seit September 2018 ist er zertifizierter Professional Speaker GSA (SHB) mit der besten Keynote seines Jahrgangs. Im Jahr 2014 erschien sein Buch „Retrospektiven in der Praxis“ beim dpunkt.verlag. Im Jahr 2018 folgte das Buch „Improving Agile Retrospectives“ bei Addison Wesley. Im Februar 2022 folgte dann das Buch "Die Scrum Master Journey" beim BusinessVillage Verlag.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hol Dir das kostenlose Poster

Lerne die Voraussetzungen für echtes, agiles Arbeiten kennen!