10 (weitere)Dinge womit ein Scrum Master sein Team in den Wahnsinn treiben kann

Nachdem wir vor zwei Tagen das Team mit ein paar gemeinen „Waffen“ ausgestattet haben, um den Scrum Master in den Wahnsinn zu treiben, ist es an der Zeit, auch den Scrum Master entsprechend auszustatten. Hier also die Liste für den Scrum Master:

  1. Ziehe in dein eigenes Büro, am besten in einer anderen Stadt oder noch besser, in einem anderen Land
  2. Zähle die abgeschlossenen Aufgaben der einzelnen Teammitglieder und konfrontiere „low performer“ damit. Wenn Paul 10 Aufgaben abschließen kann, sollte das Peter auch hinbekommen.
  3. Schränke die Kommunikation mit dem Team rigoros ein. Sie können Dir gerne eine Email schreiben, aber das wars auch schon. Du willst schließlich nicht ständig Ihre weinerlichen Stimmen hören.
  4. Erzähle niemals woran Du selbst arbeitest. Du bist schließlich der Scrum Master. Transparenz gilt nur für das Team.
  5. Zitiere ständig den Scrum Guide, wenn sich das Team nicht an die Scrum Regeln halten will. Ständige Wiederholung hilft dem Team dabei, den Prozess zu verstehen.
  6. Wenn ein Teammitglied eine Frage hat, verweise Ihn auf Google. Google hat stets alle Antworten, warum solltest Du dich anstrengen?
  7. Ignoriere den Product Owner. Es ist seine Aufgabe das Product Backlog zu pflegen, nicht Deine.
  8. Nehme nicht am Sprint Review teil. Es ist ein Meeting exklusiv für den PO und das Team.
  9. Pflege Dein Desinteresse für das Produkt, an dem das Team arbeitet. Es ist Dir völlig egal was es ist und Aufgabe des PO sich zu kümmern.
  10. Bringe ein paar große Trommeln mit ins Büro und spiele sie wie auf einem dieser Sklavenschiffe. Jedes gute Team braucht einen Takt.
Sicher fallen Dir noch mehr tolle Dinge ein. Immer her damit in den Kommentaren 🙂 Möchtest Du informiert werden, wenn ich eine neue Liste erstellt habe? Dann abonniere meinen Newsletter: